Domini Francorum ist kein Verein, sondern lediglich eine Interessensgemeinschaft zur möglichst korrekten Darstellung mittelalterlicher Personen des 13. Jahrhunderts, wie es gewesen sein kann. Quellen - wie z.B. historisch - wissentschaftliche Abhandlungen, Exponate in Museen, etc. - werden gesucht und verwendet, um die Ausrüstung, Kleidung und das allgemeine Wissen über die dargestellte Zeit zu erweitern. Die Mitgliedschaft besteht auf freier Basis. Der Darstellungszeitraum umfasst das mitteleuropäische, nachchristliche 13. Jahrhundert. Innerhalb dieses Zeitrahmens kann jedes Mitglied die Person darstellen, die er/sie sein möchte (allerdings muss bei historisch überlieferten Personen die Darstellung und das „drumherum“, wie z. B. entsprechendes Gefolge u.s.w., perfektioniert sein).

Die unten genannte Grundausstattung sollte nach möglichst kurzer Zeit zur Verfügung stehen. Eine Erweiterung der Kleidungsauswahl (Wechselmöglichkeit) ergibt sich dann von selbst.

 

Herren

Historische Schuhe des 13. Jahrhunderts, 1 Paar Beinlinge (Wolle oder Leinen), 1 Bruche, 1 leinerne Untertunika, 1 Tunika (Surcote) aus Wolle oder Leinen für darüber, möglichst mit brettchengewebter Borte oder Stickerei besetzt, 1 Mantel sowie Gürtel, Tasche und Fibel.

 

Damen

Historisches Schuhwerk des 13. Jahrhunderts, Untergewand aus Leinen, Übergewand aus Leinen oder Wolle, möglichst mit brettchengewebter Borte oder Stickerei versehen, Schürze, Mantel und Kopfbedeckung (Kopftuch) sowie Gürtel und Fibel (Schmuck).

 

Kinder

Siehe Damen und Herren, Übergewänder können einfacher ausfallen, Schuhwerk nach Absprache.